Mittwoch, 26. August 2015

Clafoutis aux pommes


Das heutige Rezept für das Clafoutis kann man eher als Resteverwertung im entferntesten Sinne betrachten. Während dieser Post nämlich gerade veröffentlicht wird, sitze ich mit dem Herzmann im Zug Richtung Hauptstadt und wahrscheinlich verdrücken wir auch just in diesem Moment die letzten Stücke Clafoutis mit Apfel.
Bevor man für mehrere Tage auf Reisen geht, müssen natürlich noch sämtliche leicht verdebliche Lebensmittel verspeist werden. Auf unschöne Überraschungen bei der Rückkehr kann ich nämlich gut und gerne verzichten. Wir hatten noch einige Äpfel vom Markt zu Hause, die es aber bestimmt nicht mehr bis zur Rückkehr ausgehalten hätten. Da Wegschmeißen viiiel zu schade ist, gab es kurzerhand noch ein kleines Clafoutis mit der Frucht der Versuchung. Super lecker!
Natürlich können dafür aber auch andere Obstsorten verwendet werden. Der Klassiker "Clafoutis aux cerises" besteht aus Kirschen, aber auch Mirabellen darin sind bei mir ganz ganz große Liebe!



Clafoutis würde ich am ehesten als eine Mischung aus Kuchen, Auflauf und Pfannkuchen bezeichnen. Gerade der Teig erinnert total an Pfannkuchenteig, jedoch mit einem großen Vorteil: Bei einem Clafoutis riecht die ganze Wohnung danach nicht so wie nach einer ordentlichen Ladung gebratener Pfannkuchen.
Am allerbesten schmeckt ein Clafoutis mir noch ofenwarm, aber auch am nächsten Tag und kalt ist es immer noch sehr lecker. So wie jetzt im Zug zum Beispiel.
Der Kuchen lässt sich zwar super in Stücke schneiden, aber nicht selten machen wir uns einfach direkt mit dem Löffel an die noch warme Auflaufform.


ZUTATEN FÜR 1 KL. AUFLAUFFORM
1 Apfel (z.B. Elstar)
2 Eier
100 g Mehl
50 g Zucker
200 ml Milch
Prise Salz
Prise Zimt

1) Alle Zutaten bis auf den Apfel zu einem flüssigen, glatten Teig verrühren.
2) Den Teig in eine gefettete Auflaufform gießen und den klein geschnittenen Apfel darauf verteilen.
3) Bei 160°C etwa 15 bis 20 Min. lang goldbraun backen.



Wer ein paar meiner Eindrücke von Berlin sehen möchte, kann gerne bei Instagram vorbeischauen. Da wird mit Sicherheit das ein oder andere Foto landen :)

Sonntag, 23. August 2015

Brombeer-Rosmarin-Galette

Brombeer-Rosmarin-Galette

Eigentlich hat es uns sehr gut getroffen. Wir wohnen zwar mitten in Köln, aber dennoch haben unsere Vermieter reichlich Obstbäume und -sträuche in ihrem Garten stehen. Immer mal wieder werden wir mit frischen Pflaumen, Schnittlauch und Brombeeren versorgt. Jetzt am Wochenende waren die ersten Brombeeren reif und ein großes Schüsselchen bereits gezuckerter tiefschwarzer Beeren stand mit einem kleinen Zettelchen vor unserer Wohnungstür.

Brombeer-Rosmarin-Galette

Brombeer-Rosmarin-Galette

Aus Heißhunger auf Schokolade entstanden spät abends dann noch ein paar Zartbitter-Schokoladen-Brownies mit Brombeeren. Die waren aber so schnell vor dem TV weggefuttert, dass kein einziger Brownie es noch vor die Linse schaffte. Ich muss aber auch ehrlich zugeben, dass ich um 23 Uhr und nach einer langen Radtour keine Lust mehr auf Fotografieren hatte. Zumal das Licht dann natürlich eh zu wünschen übrig lässt.
Am nächsten Tag gab es dann noch kleine Galettes mit den restlichen Brombeeren und etwas Rosmarin. Eine super leckere Kombi übrigens. Ich habe dafür nur ganz wenig Rosmarin zu den Brombeeren gegeben, sodass man zwar ein leichtes Aroma schmeckt, er aber nicht zu dominant ist. Wer es lieber etwas intensiver mag, kann natürlich einfach etwas mehr Rosmarin dazugeben.

Brombeer-Rosmarin-Galette

ZUTATEN FÜR 2 KLEINE GALETTES
Teig
100 g Mehl
50 g kalte Butter
1 Tl Zucker
Prise Salz
30 ml kaltes Wasser

Füllung
200 g Brombeeren
1 Messerspitze Rosmarin
ca. 1 El brauner Rohrzucker (je nach Süße der Brombeeren)
1 El Speisestärke

Außerdem:
1 Eigelb
1 El brauner Rohrzucker

TEIG
1) Mehl mit in Würfel geschnittener kalter Butter, Salz und Zucker kurz mit den Händen durchkneten.
2) Kaltes Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
3) Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank geben.

FÜLLUNG
1) Speisestärke über die Brombeeren sieben.
2) Mit Rohrzucker bestreuen und alles gut durchmischen.

1) Teig nach der Kühlzeit halbieren.
2) Teig auf einer leicht bemehlten Fläche rund und dünn ausrollen.
3) Etwas von der Füllung auf den Teig geben und etwa 2 cm zum Rand hin frei lassen.
4) Die Ränder über die Füllung klappen und leicht andrücken.
5) Teig mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit Rohrzucker bestreuen.
6) Bei 200°C etwa 25 Min. lang goldbraun backen.

Brombeer-Rosmarin-Galette
Habt ihr auch so ein Glück, dass ihr ab und an von lieben Menschen mit frischem Erntegut versorgt werdet? Ich brauche später unbedingt einen großen Garten oder eine riesige Dachterrasse!

Dienstag, 18. August 2015

Aprikosen-Ziegenkäse-Taler mit Kresse

Aprikosen-Ziegenkäse-Taler

Es gab mal eine Zeit als Kind zu der ich mich nur von Aprikosen ernährt habe. Den ganzen Tag lang habe ich die süßen Aprikosenhälften in mich hineingeschoben. Egal was meine Mama mir stattdessen angeboten hat, ich bestand auf meine Aprikosen! Die kleinen Früchte sind aber auch einfach viel zu lecker oder?

Als wir dann genau in meiner Aprikosen-Phase unseren Sommerurlaub antraten, wurden meine Eltern auf einmal vor ein großes Problem gestellt, das meine bisherige friedliche Weltanschauung über den Haufen geschmissen hat. Klein Jana saß nichtsahnend, seelen ruhig und glücklich auf einer Liege am Pool in Lanzarote und aß mehr als zufrieden ihre sonnengereiften Aprikosen bis auf einmal ein Hotelangestellter einschüchternd auf mich zukam und mich mit einer Mischung aus Spanisch und Deutsch anmachte, dass ich in dieser All Inclusive Hotelanlage keine mitgebrachten Speisen zu mir nehmen dürfe. Ich solle die Aprikosen doch bitte unverzüglich entsorgen und mich am Hotelbuffet um 14 Uhr bedienen. Kein Problem, wenn ich bereits eine zweistellige Alterszahl erreicht hätte und verstanden hätte was dieser Mann von mir wollte. Mit vier Jahren verstand ich allerdings nur Bahnhof, sah den bösen Mann zunächst mit großen, traurigen blauen Augen an und schaute dann hilflos zu Papa rüber. Der hatte bereits Wind bekommen und stampfte den Mann in den Erdboden. Man muss sich das so vorstellen.. wenn jemand grundlos sein kleines blondes Mädchen angegriffen hat, war das in etwa so als ob man einem hungrigen Löwen die gerade erlegte Antilope klaut. Keine gute Idee. Ende vom Lied: Ich saß auch die restliche Urlaubszeit ausnahmslos jeden Tag mit meinen mitgebrachten Aprikosen am Pool. Guter Papa!

Aprikosen-Ziegenkäse-Taler

Seither verspüre ich nun immer den Drang meine Aprikosen verteidigen zu müssen und werde jedes Mal wehmütig an die Situation am Pool erinnert. Zählt das bereits zu Kindheitstraumata? Whatever, ich liebe sie immer noch.

ZUTATEN FÜR CA. 5 TALER
300 g Mehl
1/2 Hefewürfel
1 Tl Salz
1 Prise Zucker
175 ml warmes Wasser (nicht heiß!)
2 El Öl (z.B. Rapsöl)
200 g Aprikosen (ich habe Zuckeraprikosen verwendet)
150 g Crème Fraîche
1/2 Tl Rosmarin
30 g Mandelsplitter
150 g Ziegenfrischkäse
2 El Honig
Kresse
Pfeffer

1) Hefewürfel in das warme Wasser bröseln und auflösen.
2) Mehl mit Salz, Zucker, Öl und dem Hefe-Wasser-Gemisch zu einem glatten Teig verkneten.
3) Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunden lang gehen lassen.
4) In der Zwischenzeit Aprikosen in Spalten schneiden und Crème Fraîche mit Rosmarin und etwas Pfeffer glatt rühren und abschmecken.
5) Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten und dann in fünf Teile aufteilen.
6) Aus dem Teig fünf runde Kreise ausrollen. Mit Crème Fraîche bestreichen, Ziegenfrischkäse darüber zerbröseln und Aprikosenspalten darauf verteilen.
7) Bei 180°C Umluft ca. 23 Min. lang backen.
8) Kresse und Mandelsplitter über den Talern verteilen. Honig darüber träufeln.

Die Aprikosen-Taler schmecken unglaublich gut. Die Kombination aus Ziegenfrischkäse, den süßen Aprikosen und dem Honig ist herrlich. Dazu die Aromen von Rosmarin und Kresse, die das Ganze wunderbar abrunden. Ein wirklicher Hochgenuss für den Sommer!

Aprikosen-Ziegenkäse-Taler

Aprikosen-Ziegenkäse-Taler

Samstag, 15. August 2015

Melonen-Halloumi-Spieße mit Minzpesto


Es soll ja Menschen geben, die bei einer Außentemperatur von über 28 Grad nichts warmes oder deftiges mehr essen können. Gehört ihr da auch zu? Meinem Hungergefühl ist der Wetterbericht ehrlich gesagt ziemlich egal... Auch bei 32 Grad kann ich mir noch eine frische Pizza mit ordentlich Käse in den Ofen schieben oder Nudeln mit einer Sahnesauce auf den Teller knallen. Mal von den obligatorischen Freibad-Pommes abgesehen. Die sind bei mir sowieso jedes Mal ein Muss und erinnern mich total an meine Kindheit.

Apropos Kindheit und Freibad. Ich muss euch da noch einen super Tipp verraten, den ich damals mit meiner besten Freundin nahezu jeden Tag in den Sommerferien im Freibad beherzigt habe. Wir haben damals immer jeder frisches Obst und eine Tafel Schokolade mitgenommen. Die Schokolade einfach (verschlossen) unter das Handtuch legen, eine Runde schwimmen gehen, aus dem Wasser kommen und sich über von Mutter Natur kredenztes Schokoladenfondue freuen. Die Schokolade fängt nämlich natürlich in der Sonne an zu schmilzen und man muss nichts anderes mehr tun als verschiedenstes Obst reinzutunken. Wie war das noch mal - Vitamine und Naschen? ;) Wir haben es geliebt!



Für alle, die im Sommer lieber die deftigen Gerichte links liegen lassen oder für die Alles-Immer-Esser-Könner, die aber dennoch gerne mal eine leichte Abwechslung auf ihrem Teller haben, habe ich heute eine sommerliche Idee für euch - Wassermelonen-Halloumi-Spieße mit Minzpesto. Schön fruchtig, frisch und dank des Halloumis auch noch super trendy und hipp.

ZUTATEN FÜR CA. 8-10 SPIEßE
2 Halloumi Käse à 250 g
1/2 Wassermelone
1 Limette
1/4-1/2 Knoblauchzehe
2 Bund Minze
1 Bund Basilikum
100-150 g gehackte Mandeln
Salz, Pfeffer, Olivenöl

1) Halloumi und Wassermelone in gleich große Stücke würfeln.
2) Gehackte Mandeln leicht anrösten.
3) Mandeln, Minze, Basilikum und eine viertel bis halbe Knoblauchzehe mit etwas Olivenöl in einem Mörser verarbeiten.
4) Mit etwas Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
5) Halloumi- und Wassermelonenwürfel abwechselnd auf einen Holzspieß aufspießen.
6) Auf einem Grill oder in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun grillen/braten und anschließend mit etwas Minzpesto servieren.

Das Pesto könnt ihr mit oder ohne Knoblauch zubereiten. Bei uns streiten sich die Geister was besser schmeckt. Der Liebste gehört zu der Fraktion mit Knoblauch, bei mir ist es nach Lust und Laune mal mit und mal ohne. Um auf einen Nenner zu kommen, teilen wir das Pesto vorher in zwei Teile und mischen unter die eine Hälfte dann noch etwas Knoblauch.


Mittwoch, 12. August 2015

Bananen-Matcha-Cupcakes mit Popcorn


Mein allererstes Döschen Matcha habe ich von meinem Freund vor etwa drei Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen. Eine japanliebende Kommilitonin hat mich damals darauf aufmerksam gemacht als sie mit Matcha-KitKat aus ihrem jährlichen Japanurlaub zurückkam. Damals war Matcha noch nicht so in aller Munde und jedem dem ich von meinem Geschenk erzählt hatte, musste ich erst einmal erklären was es damit auf sich hat. Heute gibt es bereits unzählige Cafés, die Matcha anbieten und auch kleine Konditoreien haben das grüne Pulver bereits für sich entdeckt.


Bisher gab es Matcha bei mir nur als Getränk. Als Matcha Latte besser gesagt. Aber wieso nicht auch mal damit backen? Denn auch das geht wunderbar und kann, was die Farbkraft angeht, sogar mit Lebensmittelfarbe und Co Stand halten. Das alles aber ganz natürlich und sogar noch mit einem feinen Tee-Geschmack.


Vor ein paar Tagen hatte ich euch bereits den King of Pop vorgestellt. Nicht Michael, der bedarf mit Sicherheit keiner Vorstellung, sondern ein Genmaicha - ein grüner Tee mit geröstetem Popcornreis.
Inspiriert von dieser Grünteemischung habe ich Cupcakes mit einem Matcha-Frosting und Popcorn gebacken. Denn was als Tee super lecker schmeckt, muss doch auch als Cupcake der Burner sein oder nicht? Zu dem Frosting gesellt sich ein Bananenmuffin. Die drei Komponenten harmonieren wirklich super zusammen.


ZUTATEN FÜR CA. 12 CUPCAKES
Muffins
125 g Zucker
2 Eier
125 g weiche Butter
150 g Mehl
1/2 Tl Natron
1/2 Pck. Backpluver
1/2 Tl Zimt
1 1/2 reife Bananen

Frosting
150 g weiche Butter
300 g Puderzucker
1 Tl Matcha
Popcorn

MUFFINS
1) Zucker mit Eiern und Butter sehr schaumig schlagen.
2) Trockene Zutaten mischen und unterrühren.
3) Bananen mit einer Gabel sehr fein zerdrücken und unter den Teig heben.
4) Bei Umluft 160°C ca. 20 Min. lang backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.

FROSTING
1) Butter aufschlagen.
2) Puderzucker mit Matcha mischen und dazugeben.
3) Mit einer Sternentülle das Frosting auf die Muffins spritzen und mit Popcorn dekorieren.


Kleine Erinnerung an alle: Noch bis zum 15.08. könnt ihr an meinem kleinen Gewinnspiel teilnehmen. Es gibt leckersten Tee von LieblingsTee.de zu gewinnen. Schaut doch mal hier vorbei. Ich würde mich sehr über eure Teilnahme freuen :)

Samstag, 8. August 2015

Wenn man Popcorn doch nur trinken könnte... {Inkl. Giveaway}

Cupcakes mit Matcha
Letztes Wochenende war für den Liebsten und mich "Quality Time" angesagt. Neben Beruf und Studium kommt die zweisamme Zeit oft einfach viel zu kurz. Selbst wenn man zusammen wohnt und sich eigentlich mindestens morgens und abends sieht, rennt die bewusste gemeinsame Zeit manchmal viel zu schnell an einem vorbei.
Daher ging es Samstag mit dem Fahrrad am Rhein entlang durch die herrlich strahlende Sonne.
Erster Stopp: Leckeres orientalisches Dinner mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert mit wundervollem Rheinblick. Es war köstlich und nach einer gefühlt 40 cm langen Pide bin ich förmlich geplatzt. Aber naja... Dessert geht halt trotzdem!
Zweiter Stopp: Ein kleines, schnuckeliges Kino im 50er-Jahre-Stil mitten in der Kölner Südstadt. Das liebe ich übrigens an Köln... diese vielen kleinen Kinos ohne große Leuchtreklame und ohne überteuerte Preise. Mit einer kleinen aber dafür qualitativ sehr hochwertigen Filmauswahl weg von den großen Verkaufsschlagern in riesigen, deutschlandweiten Kinokomplexen. Solche kleinen Kinos sind für mich einfach authentischer und versprühen viel mehr Charme. Was hier natürlich trotz gefühlten 10 Kilo mehr auf der Waage nicht fehlen durfte - das Popcorn. Was auch sonst.

Cupcakes mit Matcha

Popcorn gehört zum Kino einfach dazu. Da führt kein Weg dran vorbei. Es wird gekauft sobald man das Kino betritt und es ist halb leer sobald die Filmvorschau beginnt. Alles andere ist nicht richtig.
Ich habe es mal mit Tacos oder Eis probiert, aber letztendlich werden es doch immer wieder die keinen gepufften und gezuckerten Körner. Ich glaube, dass man da bereits als Kind drauf konditioniert wird. Kino = Popcorn. Punkt.

Tee von LieblingsTee.de

Wenn eure Mädels mal wieder dem Low Carb Modus verfallen sind oder noch an der Bikinifigur für den Sommer arbeiten und trotzdem ein Filmabend bei euch zu Hause ansteht, kann ich euch wärmstens Popcorn zum Trinken ans Herz legen.
"Die spinnt doch, die Alte. Wie soll man Popcorn denn trinken können?"
Ganz einfach. Man nehme einen Teelöffel King of Pop von LieblingsTee.de*, übergieße ihn mit heißem Wasser, lasse ihn kurz ziehen und schwuppdiwupp ist der Kinosnack zum Trinken fertig. Ohne lästiges auf harte Popcorn-Körner beißen.

Ich wollte zuerst auch nicht daran glauben, dass der Tee auch nur irgendwie entfernt nach Popcorn schmecken könnte. Aber wie es nun mal in meiner Natur ist, fühle ich mich von "nicht-normalen" Dingen einfach magisch angezogen. So musste ich den Grünen Tee mit geröstetem Popcornreis unbedingt probieren!
Bereits aufgegossen duftet er unheimlich nach Popcorn. Selbst im Büro wurde ich von einer Kollegin darauf angesprochen. Man stelle mir eine Tüte Popcorn und einen aufgebrühten King of Pop vor die Nase und ich würde den Unterschied wahrscheinlich nur schwer erkennen können. Vorausgesetzt ich habe die Augen verbunden natürlich.

Tee von LieblingsTee.de

Genmaicha nennt man diese traditionelle Grüntee-Mischung, die aus geröstetem und teilweise auch gepopptem Popcornreis besteht. Und tatsächlich verbirgen sich auch in dem King of Pop zu meiner Freude ein paar gepoppte Körner.
Nicht nur die feine Nase erinnert der Tee an Popcorn. Auch geschmacklich schmeckt er erstaunlich intensiv nach Popcorn. Kein Witz. Man erkennt sofort wonach er schmecken soll. Für mich eine absolute Neuentdeckung.

Teedose und Cupcakes

Übrigens weiß ich, dass ich ganz schön fies sein kann. Erzähle ich hier erst letztens von den leckeren Eisteesorten von LieblingsTee.de und jetzt auch noch über so einen krassen Popcorn-Tee. Da will man sich doch lieber selbst ein Bild über die feinen Tees machen, nicht wahr?

Aus genau diesem Grund habe ich euch heute ein kleines Gewinnspiel mitgebracht. Es ist schon längst überfällig mich bei euch mal für all eure lieben Kommentare und Worte zu bedanken.
Drei von euch dürfen sich daher bei LieblingsTee.de ihre Lieblingsteesorte, die man auch als Eistee zubereiten kann, aussuchen und sie kommt ganz easy per Post zu euch nach Hause geflogen. Auswählen könnt ihr zwischen Drachenfrucht, Der Knallgelbe, Scharfe Orange, Orient Star und Soul-Mate.

Tee von LieblingsTee.de

SO HÜPFT IHR INS TEEGLÄSCHEN LOSTÖPFCHEN:
- Hinterlasst mir einfach einen lieben Kommentar mit Name+Blog oder Name+Email unter diesem Beitrag und verratet mir, welchen Tee von LieblingsTee.de ihr am liebsten gewinnen würdet.
- Teilnehmen kann jeder aus Deutschland.
- Ihr seid mind. 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
- Das Gewinnspiel startet heute und geht bis einschließlich 22.08.2015 um 23.59 Uhr.
- Ich melde mich anschließend bei den Gewinnern, erfrage die Versandadresse und gebe sie an LieblingsTee.de zum Versand weiter.
- Meldet sich der Gewinner innerhalb von 1 Woche nicht bei mir, wird der Gewinn erneut verlost.
- Keine Barauszahlung des Gewinns. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*Sponsored - Der Post enstand in Zusammenarbeit mit LieblingsTee.de. Danke für den netten Kontakt!

Mittwoch, 5. August 2015

Roter Quinoasalat mit Schafskäse und ganz viel Sommer

Quinoasalat mit Schafskäse, Kirschen und Nektarinen

Ist es eigentlich ein Phänomen der Moderne relativ konträre Dinge miteinander zu kombinieren? Sei es süß mit salzig, süß mit herzhaft, süß und scharf oder auch süß und sauer. Als ich meiner lieben Oma das erste Mal einen Salat mit Käse und Obst serviert habe, wurde ich erstaunt angesehen. Der erste Bissen überzeugte zwar direkt, doch man sah ihr die anfängliche Verwunderung beim Blick in die Schüssel an. Kam denn vor vierzig Jahren niemand auf die Idee ein paar Himbeeren in den Salat zu schmeißen? Oder süße Desserts mit einem Hauch groben Salz zu verfeiern?

Salted Caramel, Schokolade mit Fleur de Sel und Co. sind aus meinen kulinarischen Entdeckungen gar nicht mehr wegzudenken. Ich erinner mich nur zu gerne an die Macarons mit Olivenöl-Ganache die ich mir vor ein paar Jahren in Paris auf der Zunge habe zergehen lassen. Ein wahrer Hochgenuss! Oder auch einfache Dinge wie einen Crêpe mit Birne und Camembert möchte ich nicht missen.

Quinoasalat mit Schafskäse, Kirschen und Nektarinen

Ich stehe total auf diese Kontraste und liebe es vor allem Obst in eigentlich herzhafte Gerichte zu packen. Überhaupt schmecken mir intensivere Käsesorten eigentlich nur mit einer süßen Komponente dazu richtig gut.
Als wir mal wieder Lust auf Quinoa hatten war klar, dass es ein schön sommerlicher Salat mit ganz viel Obst werden sollte. Vollgepackt mit Kirschen, Nektarinen, Minze und einem frischen Orangen-Dressing wird hier der Sommer auf den Tisch geholt.

Sommerlicher Quinoasalat mit Schafskäse, Kirschen und Nektarinen

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
250 g Roter Quinoa
2 Nektarinen
200 g Kirschen
200 g Schafskäse
1 Bund Minze
Saft einer halben Orange
Olivenöl
Weißer Balsamico Essig
Salz, Pfeffer

1) Quinoa in einem feinen Sieb waschen, um eventuelle Bitterstoffe zu entfernen.
2) Quinoa nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen.
3) Kirschen entkernen und halbieren. Nektarinen würfeln. Schafskäse zerbröseln und Minze klein hacken.
4) Alle Zutaten unter den Quinoa mischen.
5) Saft einer halben Orange, mit etwas Olivenöl und Essig verrühren und unter den Quinoa rühren.
6) Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quinoasalat mit Schafskäse, Kirschen und Nektarinen

Übrigens schmeckt Quinoa nicht nur total lecker, sondern bringt auch noch für unsere Gesundheit einiges mit. Als eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen sollte es viel öfters den Weg in unsere Küche finden. Die kleinen Körner besitzen zudem viele essentielle Vitamine, Mineralien, Nährstoffe und liefern mehr Calcium und Eisen als beispielsweise Weizen. Na, wenn das mal nicht alles für viel mehr Quinoasalat spricht!

Quinoasalat mit Schafskäse, Kirschen und Nektarinen

Mögt ihr Kombinationen wie herzhaft mit süß auch gerne und liebt ihr Obst in euren Salaten genauso sehr wie ich?

Sonntag, 2. August 2015

Eton Mess im Sommergewand - Eine leichte Variante des Klassikers

Eton Mess

Wenn ich mich für ein Dessert entscheiden müsste, das auf keinem Buffet fehlen darf, dann ist es definitv Eton Mess. Mir ist noch keine Person über den Weg gelaufen, die Eton Mess nicht mag.
Bei uns gibt es den Klassiker meist abgewandelt mit Himbeeren. Die kleinen Beeren sind noch etwas saurer als Erdbeeren und hamonieren daher auch ganz wunderbar mit dem süßen Baiser und der mächtigen Sahne.

Eton Mess

Mein Herzmann liebt Baiser übrigens abgöttisch. Ihn brauche ich gar nicht fragen, wenn ich irgendwas mit Baiser machen möchte. Wenn die weißen Krönchen dabei sind, wird die Antwort immer Ja lauten. Gut für mich, denn so hatte er auch nix dagegen, als ich um zehn Uhr abends noch in die Küche stürmte und eine gesunde Variante des Eton Mess ausprobieren wollte. Was heißt gesund.. ein paar Baisers sind natürlich trotzdem noch dabei und damit auch einiges an Zucker. Die mächtige Sahne wird aber durch schlanken Joghurt eingetauscht und erspart den kleinen Tierchen, die nachts die Kleider enger nähen, somit einiges an Arbeit.
Mr. Eton Mess schmeißt sich hier extra für uns in sein Sommergewand.

Eton Mess

Eton Mess

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
300 g Naturjoghurt, mild
ca. 200 g gefrorene Erdbeeren
ca. 14 Baisers
1 Tl Vanillezucker

1) Naturjoghurt mit Vanillezucker glatt rühren.
2) Gefrorene Erdbeeren klein schneiden.
3) Baisers zerbröseln.
4) Joghurt, Erdbeeren und Baisers nacheinander in zwei Gläser schichten. Voilà!

Passend zu den hohen Temperaturen habe ich gefrorene Erdbeeren verwendet. Dadurch wird das leichte Eton Mess noch etwas erfrischender und sommerlicher. Einer leckeren Abkühlung steht somit nichts mehr im Wege und unser Buffet-Klassiker darf uns auch durch den Sommer weiterhin begleiten.

Eton Mess