Mittwoch, 22. Juli 2015

Couscous vs. Sushi - Cushi

Sushi aus Couscous
Meine allererste Begegnung mit Sushi: Mein 13-jähriges Ich saß im schönsten Garten einer Freundin, es war super heiß und sie war gerade dabei eine Packung mit undefinierbaren Dingern zu öffnen.
Schockgefroren, tiefgekühlt und jetzt aufgetaut standen dort verschiedenste Röllchen und hübsch anzusehende Häppchen auf dem Tisch. Bunt und sehr niedlich.
Mein 13-jähriges Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nie eines dieser süßen Röllchen probiert und war nun mächtig gespannt auf den ersten Probierhappen. Die Stäbchen wurden links liegen gelassen. Direkt mit den Fingern in den Mund lautete damals die Devise. Auf der Zunge angekommen bereute ich sofort die Entscheidung. So hübsch die Komposition aus Reis, Gemüse und Nori auch aussah, es überzeugte mich geschmacklich kein bisschen. Nach einem kurzen Ausflug landete das Gemisch ohne weitere Umwege direkt im Müll. Seither lebte ich lange in dem Glauben, dass Sushi eines der abscheulichsten Gerichte der Welt sei und ich nie wieder ein Außen-hui-innen-pfui-Röllchen probieren werde.

Bis zu dem Tag als mein damaliger Chef uns eines Mittags Sushi ausgab. Meine Mimik sprach wohl Bände, denn er fühlte direkt den Drang mich zum Probieren überzeugen zu müssen.
"Liebsche, wat soll dä Käu! Stell dich net esu an!"
Um weiteren Artikeln des Kölschen Grundgesetzes aus dem Weg zu gehen, schlang ich es widerwillig runter und war überrascht. Schmeckte schön frisch, sommerlich, leicht und tatsächlich angenehm lecker. Gerade die salzige Sojasauce dazu hatte es mir angetan.
Nach fast sieben Jahren Abstinenz fand ich plötzlich gefallen an den Dingern, die genau wie damals immer noch super ästhetisch daherkommen.

Sushi aus Couscous

Seit etwa drei Jahren ist Sushi nun fest in meinen Ernährungsplan integriert. An heißen Sommertagen, wenn man den obligatorischen Salat schon nicht mehr sehen kann, sind die kalten Röllchen einfach perfekt!
Für Abwechslung in seinen Sushis kann man auch als Veggie super sorgen. Mit buntem Gemüse und Kräutern wird einem bestimmt nicht langweilig. Falls doch habe ich da eine Idee - Wie wäre es denn mal damit, Sushi mit Couscous zuzubereiten anstatt mit Reis? Also quasi Cushi? Durch den orientalischen Couscous fallen einem sofort wieder tausende neue Ideen ein, denn er lässt sich auf ganz andere Weise kombinieren als Reis.

Sushi aus Couscous

Sushi aus Couscous

Damit mein Cushi den hohen Temperaturen zur Zeit auch Stand hält, habe ich jetzt einen persischen Salzblock* für mich entdeckt.
Den Salzblock kann man ganz einfach für ein paar Stunden in den Kühlschrank oder für eine halbe Stunde in den Froster legen und schon bleibt er etwa 3 Stunden lang eisig kalt und kühlt so auf eine hübsche Weise die kleinen Cushis. Außerdem gibt er auch noch eine angenehme Menge Salz an die Lebensmittel ab. Super praktisch wie ich finde.
Auch Braten oder Grillen soll man auf dem Zauberblock können. Hört sich total interessant an und wird direkt beim nächsten Mal ausprobiert. Den Kühltest hat er bereits mit Bravur bestanden.
Ist es nicht großartig, wenn man zweckmäßige Dinge mit Optik kombinieren kann? Tschüss Kühlakku, hallo Salzblock!

ZUTATEN FÜR 16 CUSHIS
150 g Couscous
225 ml Wasser
4 Noriblätter
Gemüse + Füllungen nach Wahl
1 kl. Chili
Salz
Olivenöl
Zitrone 

1) Couscous mit kochendem Wasser übergießen, umrühren und quellen lassen. Etwas salzen.
2) Ein Noriblatt auf eine Sushimatte legen, etwas kalten Couscous darauf verteilen und den Couscous mit den Fingern gut an das Noriblatt drücken. An einem Ende des Blattes etwa einen Zentimeter freilassen.
3) Gemüse in dünne Streifen schneiden.
4) Etwas Gemüse auf den Couscous legen und wie eine Sushirolle zusammen rollen.
5) Mit einem feuchten Messer mundgerecht teilen.
6) Chilischote fein hacken. Olivenöl mit etwas Zitronensaft verrühren.
7) Cushi in Olivenöl dippen und mit etwas Chili verzehren.

Cushis lassen sich wunderbar variieren. Zum Dippen eignet sich zum Beispiel auch Minzjoghurt, ein aromatisiertes Öl oder aber auch Mayonnaise (habe ich bereits für euch getestet :D ).

Sushi aus Couscous

Sushi aus Couscous

Wie war eure erste Begegnung mit Sushi? Liebe auf den ersten Biss oder doch eher ausbaubar?

* Das Produkt wurde mir kostenfrei und unverbindlich von GALERIA Kaufhof zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Wow, das Rezept klingt echt toll! Mit Couscous habe ich das noch nie probiert aber es klingt soooo lecker.
    Meine ersten Sushi-Erfahrungen waren übrigens ähnlich. Mit so abgepacktem Supermarkt Sushi und ich fand es zuerst auch ganz schrecklich. :D

    Dieser persische Salzblock hat übrigens mein Interesse geweckt! Da werde ich gleich mal ein bisschen im Internet nach stöbern...

    Allerliebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clarimonde,
      mit Couscous ist es wirklich mal was anderes. Gerade wenn man (z.B. für eine Feier) viele verschiedene Sushi anbieten möchte, sind ein paar mit Couscous einfach super :)
      Den Salzblock gibt es wohl auch bei Galeria Kaufhof in der Gourmet-Abteilung zu kaufen :)
      Viele Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  2. Sushi Cushi ❤ Das kommt direkt auf meine "Neue Lieblingswörter" Liste! Genial!! Und ich muss ehrlich sagen deine Sushis sehen einfach phänomenal gut aus! Schade das mein Perser zuhause kein Sushi mag, aber da ich Sushi LIEBE und er Couscous mag probier ich deine Couscous Sushi auf jedenfall mal aus :) Vielleicht kann ich ihn dann umstimmen ;D Aber der persische Salzblock ist ja mal grandios! Den hol ich definitiv! Ham wa noch was persisches zuhause ;D

    Wie immer ein toller Post und ein super Rezept meine Liebe :)
    Ich drück dich ganz lieb, hab einen tollen Tag ❤
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Duni,
      na, wenn du Sushi magst und dein Freund Couscous, dann solltet ihr unbedingt die Cushis ausprobieren! Vielleicht kommt ihr so ja auf einen gemeinsamen Nenner :) Wenn du sie dann noch auf so einem persischen Salzblock platzierst, sollte er ja wohl besänftigt sein ;)
      Gaaanz liebe Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  3. Super Rezept :-) Mal gucken, ob ich das auch schaffe, der Couscous muss ja etwas matschiger sein als normalerweise, oder? Sushi ist eine tolle Sache, total vielseitig und auch für vegetarier geeignet :-) Ich habe das erste Mal in einem Restaurant Sushi probiert und fand es super! Hätte ich dieses abgepackte Supermarkt Sushi probiert, hätte ich es wahrscheinlich für immer sein gelassen, das ist ja ein grooßer Unterschied! Liebe Grüße aus dem Meraner Land :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah,
      das wirst du bestimmt super hinbekommen :) Der Couscous muss gar nicht matschiger sein als sonst, er lässt sich wirklich super in Form pressen und hält dann bombenfest. Meiner Meinung nach sind Sushis aus Couscous sogar viel einfacher gemacht als mit Reis. Mit Reis ist das immer so eine klebrige Angelegenheit ;)
      Liebste Grüße,
      Jana

      Löschen
  4. Ich liebe Sushi und ich liebe Couscous.. eine Mischung aus beidem MUSS phänomenal schmecken. ♥
    Meine Liebe zu deinem Blog kann ich in Worten überhaupt nicht ausdrücken.. du bist so inspirierend. Danke dir für die tolle Idee. :)

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Selly, das freut mich wirklich unheimlich doll :) Du hast meinen Tag gerade mit deinen lieben Worten gerettet :)
      Wenn du beides liebst, musst du die Cushis unbedingt ausprobieren. Ich denke, du wirst genauso begeistert sein wie ich :)
      Liebst,
      Jana

      Löschen
  5. Ich liebe liebe liebe Sushi. Die Idee es mit Couscous zu machen finde ich genial, das muss ich unbedingt bald mal ausprobieren. Danke für die Inspiration.
    Tolle Fotos übrigens.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareen,
      sehr gerne und lieben Dank für das Kompliment zu den Fotos :) Ich bin gespannt, wie du die Cushis findest!
      Viele Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  6. Hallo du Liebe,
    ich bin gerade auf deinen Blog gekommen - großes Kompliment an dich!
    Bei deinem Blogtitel allein ist mir schon das Herz aufgegangen :)
    Ich bin überhaupt kein Sushifan, aber bei diesen Fotos bin ich sogar gerade bereit, es mal wieder zu probieren. Besonders die Couscous-Variante finde ich interessant :)

    Mach weiter so mit deinem Blog, ich werde dich definitiv begleiten :)

    Liebste Grüße von Helena <3
    http://letsmakeanewtomorrow.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helena,
      wie schön, dass du hier gelandet bist :)
      Ich habe Sushi viele viele Jahre abgelehnt und dann doch vor ein paar Jahren für mich entdeckt. Vielleicht ist es einfach noch mal an der Zeit den kleinen Röllchen eine Chance zu geben? :) Mach nur besser nicht den Fehler wie ich und probier irgendwelche fertig abgepackten Sushis aus dem Supermarkt :D
      Liebste Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  7. Meine erste Begegnung mit Sushi lief ähnlich ab, "Außen-hui-innen-pfui-Röllchen" beschriebt meine Gedanken damals ganz gut :-D Aber dein rezept macht mich nun auch neugierig, und die Cushi Variante probiere ich bestimmt mal aus!!
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne kaum jemanden der Sushi von Anfang an mochte :D Die Variante mit Couscous ist wirklich mal eine leckere Abwechslung zum Reis :)
      Ganz liebe Grüße,
      Jana

      Löschen
  8. Sushi! <3
    Heute ist es bei mir ganz große Sushi-Liebe. Damals war mein ungefähr 13 jähriges Ich allerdings auch nicht wirklich begeistert. So eigenartig fischig fand ich es zu der Zeit. Aber die Sojasauce war schon immer nach meinem Geschmack ;)
    Diese süßen Cushi-Röllchen sind ja mal mega cool. Perfekt, wenn man keine Lust auf langes Reis kochen hat ;)
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja liebe Mia, der Sojasauce war ich auch direkt verfallen :D
      Das öde Reiskochen übernimmt bei uns zum Glück ein Reiskocher. Das war wirklich eine super Anschaffung. Aber schneller ist Couscous trotzdem allemal! ;)
      Liebste Grüße,
      Jana

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!