Sonntag, 28. Juni 2015

Ohne Eismaschine: Madeleine-Vanille-Eis mit Erdbeer-Swirl


Bei warmen Temperaturen ist Eis wohl die erste Wahl was Nachtisch angeht. Erfrischend kühl, abwechslungsreich und einfach lecker.
Wer sich das Geld für eine richtige Eismaschine sparen möchte oder schlichtweg keinen Platz dafür in seiner ohnehin schon vollgestopften Küche hat, kann sich seine Portion Abkühlung auch ganz einfach ohne Eismaschine zaubern. Bei Fruchteis geht das ganz easy durch Pürieren von gefrorenen Früchten. Wer sich allerdings nach einem cremigen Sahneeis sehnt, dem kann ich folgendes Rezept wärmstens empfehlen.


Die Grundmasse lässt sich nach Belieben in jede Lieblingssorte verwandeln. Du magst Banane und Karamell am liebsten? Dann misch einfach ein paar Bananenstückchen und Karamellsoße unter die Masse. Du stehst eher auf Kirsch-Krokant? Kein Problem. Schmeiß beide Zutaten in die Grundmasse und fertig ist diese absolut gigantische Kombi.
Bei mir fiel die Wahl auf ein Eis mit Vanille, Madeleines und Erdbeeren. Die sowieso schon eher weichen Madeleines verwandeln sich im Eis zu kleinen buttrigen Stückchen, die an Kuchenteig erinnern. Der Erdbeer-Swirl sorgt für eine fruchtige Balance. Super lecker!


ZUTATEN FÜR EINE PORTION EIS
400 ml Sahne
350 ml gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
ca. 6 Madeleines
1 Vanilleschote
Eine handvoll Erdbeeren

1) Vanilleschote auskratzen.
2) Sahne mit dem Mark der Vanilleschote steif schlagen.
3) Gezuckerte Kondensmilch dazu geben und solange verrühren, bis die Masse etwas dicker wird.
4) Madeleines grob zerkrümeln und kurz unter die Grundmasse heben.
5) Erdbeeren pürieren und vorsichtig + sehr kurz unter die Masse heben, sodass ein Swirl entsteht.
6) Am besten über Nacht einfrieren.

Ich habe das Eis übrigens todesmutig in Weck-Gläsern eingefroren und es hat super geklappt. Nix ist geplatzt. Einfach nur darauf achten, dass die Gläser nicht zu voll gemacht werden.
Praktisch am Einfrieren in Weck-Gläsern: Das Eis kann direkt aus dem Glas gelöffelt werden!



Noch mehr Lust auf eiskalte Erfrischungen ohne Eismaschine? Ich schicke noch Himbeereis und Bananeneis ins Rennen. Auch eine Bombe ist die beschwipste Wassermelonen-Granita, die ich letztes Jahr gemacht habe.

Kommentare:

  1. Allerliebste Jana,

    was n knorke Rezept! Madeleines mag ich ja sowieso so gerne und dazu noch Erdbeerbatze... ohje, ich sehe meine Bikinifigur auseinandergehen wie Hefeteig.

    Und psssst.. soll ich dir was verraten? ich kann es gar nicht erwarten, dich endlich mal live drücken zu dürfen :)

    Bis Donnerstag!
    Grüße zu dir nach Köln,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jana,
    ich bin gerade auch dem selbstgemachten Eis verfallen. Wenn es schnell gehen soll, bevorzuge ich eine Nicecream, die geht immer und ist so schön cremig :) Gerade wartet noch ein Kirsch-Oreo-Eis in meinen Gerfrierschrank auf mich ;)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jana,
    mmmh sieht das lecker aus - ich liebe Erdbeeren und Vanille.... Das muss ich unbedingt versuchen!
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Deine Fotos sind klasse! Großes kompliment!! das Rezept hört sich auch total lecker an, vor allem das das Ganze ohne Eismaschine klappt, ich mache ämlich nicht oft Eis (bin da meistens etwas zu faul zu und kaufe mir das lieber schon fertig :D ), da würde sich die Anschaffung nicht lohnen.
    Einen tollen Blog hast du! Bin grade zufällig drüber gestolpert, ich werde jetzt öfter vorbei schauen :)

    Liebe Grüße,

    Kathi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!