Sonntag, 21. Juni 2015

Erfrischende Erdbeer-Joghurt-Torte


An manchen heißen Tagen im Sommer fällt es selbst mir schwer eine mächtige Schokoladentorte mit massenhaft Sahne zu essen. Wenn einen trotzdem der Heißhunger auf Torte übermannt, ist diese Joghurttorte perfekt.
Sie besteht aus einem luftigen Biskuitboden, einer leichten Joghurtmasse und wird gekrönt mit fruchtigen Erdbeeren. Perfekt für sommerliche Gartenpartys und den Kaffeklatsch mit den Mädels.


Die Torte war übrigens eine total spontane Idee. Madame ist etwas eigen und hat ihren Stammfriseur immer noch bei ihren Eltern in der 100 km entfernten Heimat. Ist ja nicht so, dass es in Köln keinen einzigen Friseur gäbe, aber seit mir mit etwa 14 Jahren meine Haare einmal total verunstaltet wurden, lasse ich niemand anderen mehr an mich ran. Typisch Frau.
Also fuhr ich Freitag direkt nach der Arbeit mit dem Zug zu meinen Eltern nur um mir die Spitzen schneiden zu lassen. Verrückt, ich weiß. Wie es nun mal so ist, lächelten meine Mama und mich beim gemeinsamen Einkaufen ganz wunderbar leuchtende Erdbeeren an. Haufenweise schrien sie "Nimm mich mit!". Wir konnten nicht Nein sagen und wie aus dem Nichts fanden 1,5 kg Erdbeeren ein neues Zuhause ohne zu wissen, was wir damit eigentlich vorhaben. Ein Teil wanderte direkt pur in den Mund, der Rest fand schließlich nach kurzem Überlegen sein Glück auf dieser Torte.
Die Fotos entstanden somit auch ganz spontan und eher semiprofessionell mit der Kamera meines Vaters in meinem alten Kinderzimmer auf meinem selbst gebauten Ulmer Hocker. Etwas Improvisation war nötig, aber ich verspreche euch, die Torte schmeckt super cremig und einfach lecker!


ZUTATEN FÜR EINE 26 CM SPRINGFORM
Teig
100 g Mehl
40 g Butter
1 kleines Ei
1 Tl Backpulver
40 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Füllung
3 Becher Naturjoghurt
180 g Zucker
200 g Sahne
1/2 Zitrone
2-3 Tl Agar-Agar (oder 2 Pck. Gelatine)

Belag
ca. 300 g Erdbeeren
4 El Zucker
1 Pck. rote Götterspeise (die Instant Götterspeise von RUF ist z.B. vegetarisch)

TEIG
1) Alle Zutaten zu einem Knetteig vermengen.
2) Teig auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen und mehrfach mit einer Gabel einstechen.
3) Bei 175°C etwa 15-20 Min. goldbraun backen.

FÜLLUNG
1) Joghurt mit Zucker und dem Saft einer halben Zitrone verrühren.
2) Sahne steif schlagen.
3) Agar-Agar mit etwas Flüssigkeit aufkochen und 2 Min. köcheln lassen. Anschließend unter die Joghurtmasse rühren.
4) Sahne vorsichtig unterheben.
5) Die Joghurtcreme auf den erkalteten Boden in die Springform geben und mehrere Stunden kalt stellen.

BELAG
1) Götterspeise mit 250 ml Wasser nach Packungsanweisung zubereiten.
2) Etwas Götterspeise auf der kalten Joghurtcreme verteilen, dann die Erdbeeren darauf setzen.
3) Mit restlicher Götterspeise bedecken.
4) Alles erneut mehrere Stunden kalt stellen.

Kommentare:

  1. Davon ein Stück zum Mitnehmen bitte, danke! :)

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim nächsten Mal schicke ich dir ein großes Stück per Brieftaube ;)
      Liebste Grüße,
      Jana

      Löschen
  2. Wow der sieht super lecker aus *-*
    Den muss ich unbedingt mal nachzaubern!
    Liebe Grüße ♡ Marie
    von BAMBINA MARIE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Marie. Ich bin gespannt, wie er dir schmeckt!

      Löschen
  3. Hallo liebe Jana,
    den Spleen mit dem Frisuer kenne ich. Ich lasse das auch immer in den Semesterferien machen, wenn ich wieder daheim bin :D Das geht aber mehr von meinen Freundinnen so, dass sie ebenfalls ausschließlich zu ihrem Stammfriseur in der Heimat gehen.
    Deine Erdbeer-Joghurt Torte klingt herrlich nach Sommer und wenn das Wetter nicht mitspielt, muss ich mir eben dein Kuchenrezept schnappen, um den Sommer wenigstens zu schmecken :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sei Dank bin ich nicht die Einzige mit dieser Eigenheit :D
      Du hast leider recht.. Momentan sieht es hier auch alles andere als sommerlich aus. Das Törtchen beinhaltet aber definitv Sommerfeeling en masse!
      Liebe Grüße zu dir, Jana

      Löschen
  4. Die sieht aber lecker und vor allem schön saftig aus! Das mit dem Friseur kann ich gut verstehen, ich hab meinen alten auch noch lange besucht wenn ich eh bei meiner Mutter war (nur das sind gute 450 km)... im neuen Wohnort habe ich einen guten Friseur gefunden und gehe dort jetzt seit vier Jahren gerne hin. Nur mein Zahnarzt, der ist immer noch so weit entfernt...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!