Mittwoch, 21. Januar 2015

Meine neue grüne Liebe


Manche Trends brauchen etwas länger bis sie mich in ihren Bann ziehen. So war das auch bei Green Smoothies. Klar höre und sehe ich davon schon seit einer gefühlten Ewigkeit, aber warum auch immer hatte ich bis jetzt nicht den Drang dazu sie selbst einmal auszuprobieren.
Ich habe aber eh immer so Phasen was mein Frühstück angeht. Mal liebe ich eine Zeit lang Müsli, Overnight Oats und Porridge zum Frühstück, dann esse ich doch lieber wieder ein schönes Brot mit etwas Marmelade und dann habe ich eine Phase (meistens im Sommer) in der ich gerne fruchtige Smoothies zur morgendlichen Hungerbekämpfung vorziehe. Nie variiere ich täglich. Das geht immer nur phasenweise.

Vor ein paar Wochen war es dann so weit. Nach Monaten, in denen ich immer diverse Stars in Klatschzeitschriften mit super hippen Green Smoothies to go in den Händen begutachtete, packte auch mich die Lust das flüssige Grün zu testen. Natürlich kommen mir solche Ideen immer dann, wenn es keine Möglichkeit mehr gibt etwas einzukaufen. Entweder Sonntags, Feiertags oder ganz spät abends. Diesmal war es später Abend. Mit nassen Haaren und kuscheligen Bademantel blieb mir keine andere Wahl als mich mit dem zufrieden zu geben, was noch in Kühlschrank und Küche rumlag. Aus einer halben Gurke, etwas Zitrone und einer Kiwi wurde dann also mein allererster (etwas spatanischer) Green Smoothie. Ich war sofort vom Hocker. Suuuper lecker und total erfrischend. Irgendwie erinnerte er mich vom Geschmack her etwas an das Gurkeneis, das ich letztes Jahr in München beim Verrückten Eismacher gegessen hatte. Genau mein Ding!

Da mich der Bann gepackt hatte, wollte ich am nächsten Tag unbedingt direkt einen "richtigen" Green Smoothie probieren. Ich dachte, ein Laden würde einen Green Smoothie ja nicht anbieten, wenn er nicht auch schmecken und gekauft werden würde. Bei dean & david suchte ich mir also den Green Detox aus. Ein Smoothie aus Banane, Traube, Mango, Basilikum und Salat. Was soll ich sagen? Meine Liebe wurde immer größer! Zwar ließ die Farbe zu wünschen übrig, aber eine braune Plörre kann man schließlich nicht durch einen dean&david-Styroporbecher-to-go sehen. In einem durchsichtigen Becher hätte ich meinen Körper wohl ein paar Mal überwinden müssen. Übungssache ;)

Seit diesen Tagen ist in mir eine neue grüne Liebe entfacht und ich experimentiere sehr gerne mit neuen Kombinationen.
Einen Green Smoothie, den ich super für Einsteiger finde, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Er ist auch eher zufällig enstanden und besteht aus Gurke, Banane, Apfel und Petersilie. Mein Liebling momentan.


ZUTATEN FÜR 1 GROßES GLAS
1 Gurke
1 Banane
1/2 Apfel
5 Stängel Petersilie
1 Spritzer Zitrone
etwas Crushed Ice

1) Gurke und Apfel schälen und klein schneiden. Die Banane ebenfalls.
2) Alle Zutaten in einer Mixer geben und gut durchmixen.
3) Falls der Smoothie zu dickflüssig sein sollte, einfach etwas stilles Wasser hinzugeben.


Kommentare:

  1. Da ist er ja, der erfrischende Green Smoothie mit Gurke und Petersilie! Die Bilder sehen schon mal absolut vielversprechend aus, liebe Jana. Da bekomme ich direkt Lust in die Küche zu huschen und mich ganz schnell mit einem Green Smoothie zu verwöhnen. Mhhhhm <3
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Na gut, nachdem ich deine Worte gelesen habe, gebe ich den grünen Smoothies vielleicht doch nochmal eine Chance. Höchst motiviert, mit allen Neujahrsvorsätzen im Gepäck, habe ich am 2. Januar meinen ersten grünen Smoothie gemixt. Aus Salat, Orange und Apfel und er war... würg... gar nicht gut. Seitdem habe ich um grüne Smoothies einen großen Bogen gemacht. Aber dein Einsteigerrezept klingt sehr gut! Ich werds probieren und berichten :)

    Danke für den Anschupser!

    Liebe Grüße,
    Miir

    AntwortenLöschen
  3. Ich taste mich im Moment auch so langsam an grüne Smoothies ran :D Deiner klingt wirklich lecker, den probiere ich dann demnächst mal aus :))

    AntwortenLöschen
  4. Die mag ich absolut nicht, irgendwie schreit in mir alles immer nein :D

    AntwortenLöschen
  5. klingt echt gut :) schöner post!

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mich auch schon an Green Smoothies probiert, jedoch mit Spinat und das war zugegeben überhaupt nicht meins..
    Da du jedoch einen sehr guten Geschmack hast und ich immer offen für Neues bin, probiere ich deine Variante gerne mal aus. :D
    Bin gespannt!

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  7. Die Green Smoothies sind mir auch bekannt, allerdings konnte ich mich noch nie dazu durchringen einen zu probieren. Die sehen doch sehr gewöhnungsbedürftig aus.
    Aber ich habe mir fest vorgenommen so schnell wie möglich einen zu versuchen :)

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, Green Smoothies. Ich hatte letztes Jahr so eine Phase (das kenne ich also..), aktuell sind sie aber irgendwie nicht in meinem Focus. Schade eigentlich, sind die Smoothies doch so gesund (und meist auch lecker). Die Variante mit Petersilie kannte ich noch gar nicht, Banane nehme ich aber auch immer gerne für den"Geschmack". Gurke finde ich eh toll, das könnte also was für mich sein...
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch total begeistert von den grünen Smoothies! Sie sind einfach super lecker und soo gesund :)

    Dein Blog ist wirklich schön, folge dir jetzt ♥

    Liebst Sandra von sandrafelicia.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Bin grad auch auf dem Grünen Smoothie Trip – aber Petersilie hab ich noch nie probiert. Schmeckt das? ;)

    AntwortenLöschen
  11. oh das klingt ja so super lecker erfrischend!
    Ich bin ja ehrlich gesagt auch noch eine Green Smoothie Jungfrau, aber das muss doch direkt mal ausprobiert werden! Ab zum Discounter und Obst und Gemüse kaufen! :D

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles eingekauft, Smoothie ausprobiert, verliebt! :-)

      Löschen
    2. Oh das freut mich aber, dass ich dir die Green Smoothies schmackhaft machen konnte :) Liebste Grüße!

      Löschen
  12. Mmhhhhh, hört sich lecker an und sieht lecker aus. Liebe Jana, danke für das Rezept
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!