Freitag, 9. Januar 2015

Avocadokuchen mit Limettenguss und Pistazien


Heute melde ich mich endlich zurück aus meinem kleinen Winterschlaf. Ich hoffe, ich hattet alle wunderbare Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Das neue Jahr werde ich dazu nutzen endlich Dinge zu backen, zu kochen oder zu tun, die ich schon laaange auf meiner To-Do-Liste stehen habe. Unter anderem steht auf dieser Liste schon seit Monaten ein Avocadokuchen mit Limettenguss und Pistazien, den ich mal bei Lecker gesehen habe.
Als ich diese Woche gesehen habe, dass gerade Avocados im Angebot sind, habe ich die Gunst der Stunde ergriffen und das Backen des Kuchens in Angriff genommen.

Avocado und Kuchen klingt für manche vielleicht im ersten Moment seltsam, aber ich fühle mich von solch außergewöhnlichen Kombinationen immer magisch angezogen.
Der Kuchen ist total saftig, locker und schmeckt super gut. Der Guss aus Limetten unterstreicht den Geschmack des Kuchens und beides passt perfekt zusammen. Ich werde ihn bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken haben!


ZUTATEN FÜR EINE 25 CM KASTENFORM
Avocadokuchen
225 g Butter, zimmerwarm
350 g Mehl
1 reife Avocado
1 Tl Zitronensaft
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Prise Salz
4 Eier
1 Pck. Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
50 ml Milch

Limettenguss und Deko
250 g Puderzucker
5 El Limettensaft
abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette
30 g Pistazienkerne

AVOCADOKUCHEN
1) Avocado halbieren, entkernen, aushöhlen und das Fruchtfleisch mit 1 Tl Zitronensaft pürieren.
2) Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren.
3) Nach und nach die Eier unterrühren.
4) Mehl, Backpulver und Mandeln mischen.
5) Abwechselnd die Mehlmischung, das Avocadopüree und Milch unter den Teig rühren.
6) Teig in eine eingefettete Kastenform füllen und bei 150°C Umluft etwa 60 bis 70 Min. lang backen (ca. 20 Min. vor Ende der Backzeit kann der Kuchen mit Alufolie abgedeckt werden, damit er nicht mehr dunkler wird).

LIMETTENGUSS
1) Puderzucker mit Limettensaft glatt rühren.
2) Abgeriebene Schale von einer Bio-Limette unter den Guss rühren.
3) Guss auf dem kalten Kuchen verteilen und mit Pistazienkernen dekorieren.


Leider hat meine Vorratshaltung mich diesmal enttäuscht. Statt der erwarteten neuen Packung Puderzucker, fand ich nur noch einen kleinen Rest im Schränkchen. Daher der hauchdünne Guss auf meinem Kuchen und meine neu erlangte Erkenntnis: Immer (wirklich immer!) noch mal in die Schränke schauen, bevor ich einkaufen gehe! Der nächste Vorsatz für 2015 ;)

Kommentare:

  1. Liebe Jana,

    bisher habe ich noch nie mit Avocado gebacken. Ich weiß gar nicht, warum.
    Das sieht unglaublich wenig grün oder nach Avocado aus und kann daher kaum so gruselig schmecken, wie ich es befürchte ;)

    Und Kuchen mit Zitronenguss kann ich eh nicht widerstehen.

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Stefanie,
      gruselig schmeckt der Kuchen gar nicht. Ich kann dich beruhigen - selbst meinem Papa, der gaaar keine Avocado mag, hat der Kuchen super geschmeckt. Das soll schon was heißen :D
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Perfekt! Ich habe noch eine Avocado übrig und jetzt weiß ich auch, was ich mit der anfange :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  3. PS: Und eine neue Leserin hast du jetzt auch :) Ich finde deine Bilder vor allem so wunderschön und kann gar nicht verstehen, wieso du noch nicht über tausend Follower hast?! :o ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina, vielen Dank für deine lieben Worte :) Freut mich, dass dir mein Blog gefällt. Das hört man wirklich sehr gerne :)

      Löschen
  4. Hui der Kuchen hat eine tolle Farbe!! genial grün *g* Hat sicher super geschmeckt, deine außergewöhnliche Kombi! lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ihn gerne noch viiiel grüner gehabt, aber die Avocado wollte einfach nicht mehr färben :P

      Löschen
  5. Die Kombination mit der Avocado klingt ja mal genial! Zur Zeit haben wir immer mal Avocados zu Hause, da wird sich bestimmt mal die Gelegenheit ergeben den Kuchen nach zu backen (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kombination mag ich auch sehr gerne. Schön außergewöhnlich und besonders ;)

      Löschen
  6. Liebe Jana,
    du hast Recht - mit Avocados backen klingt im ersten Moment seltsam, aber ich mag solche Rezepte auch total gerne. Außerdem liebe ich saftige Kuchen. ♥
    Hab' auf jeden Fall mal ein Lesezeichen gesetzt und hoffe, dieses Rezept bei nächster Gelegenheit in die Tat umsetzen zu können. :)

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da haben wir wirklich etwas gemeinsam. Seltsame Kombinationen und saftige Kuchen - perfekt :)

      Löschen
  7. Avocado + Kuchen? Das hab ich ja bis jetzt noch nie gesehen. :) Ach, das sieht echt so lecker aus!! Und so schön fotografiert. :) Ich schau mich gleich ein wenig mehr um.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das klingt ja echt abgefahren ... aber Karottenkuchen schmeckt ja auch sehr lecker, warum nicht auch Avocado? Ich hab mir das Rezept mal in meinen Favoriten gespeichert und bin gespannt, wann es zum Einsatz kommt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, warum nicht einfach mal neue Dinge ausprobieren und sich freuen, wenn es überzeugt? :) Viele Grüße!

      Löschen
  9. Ein Kuchen mit Avocados hört sich wirklich sehr seltsam an! Da ich aber noch einen Haufen Pistazien im Schrank liegen habe, muss ich das Rezept unbedingt mal ausprobieren. Und wenn er mir nicht schmeckt... nehmen ihn auf jeden Fall meine Kuchen-verrückten Kollegen :D
    Vielen Dank fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Angst hast, dass er dir zu "avocadig" sein könnte, könntest du auch noch etwas Limettenschalenabrieb mit in den Teig geben. Schmeckt bestimmt super frisch :)
      Viele Grüße, Jana

      Löschen
  10. Traumhafte Bilder und ein toller Kuchen, besser geht's nicht, liebe Jana :) Ich finde ja die Farbe des Kuchens wundervoll, hell mit einem ganz kleinen Grünstich. So oft, wie ich süße Avocado-Rezepte entdecke, muss ich es unbedingt auch bald mal probieren.
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Mia :) Tatsächlich war das auch mein erstes süßes Rezept mit Avocado, aber es hat mich überzeugt :)

      Löschen
  11. Der klingt super, gerade weil es so eine außergewöhnliche Kombi ist.

    AntwortenLöschen
  12. Huhu, den habe ich auch schon mal gebacken, supergut! :-) http://schokohimmel.com/2014/04/12/du-willst-richtig-cremigen-ruhrkuchen-dann-back-doch-mal-mit-avocado/

    Und ich hatte auch sehr wenig Puderzucker...

    AntwortenLöschen
  13. Zuerst fand ich auch, dass der Kuchen doch eher ungewöhnlich anmutet, aber heute habe ich ihn endlich mal ausprobiert und er schmeckt total lecker! Obwohl ich zugeben muss, dass ich weder Zuckerguss noch Pistazien drauf hatte (der selbstgemahlte Puderzucker roch irgendwie komisch...) Meine Schwester und ihr Freund waren auch begeistert!
    Also vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!