Sonntag, 14. Dezember 2014

Rote-Bete-Risotto mit Kokosmilch {Wir bitten zu Tisch}


Heute dürfen wir schon die dritte Kerze an unserem Adventskranz anzünden und das bedeutet natürlich auch, dass es heute einen weiteren Gang zu unserem Weihnachtsdinner gibt.
Nach Amuse Gueule und Vorspeise folgt heute logischerweise das Hauptgericht. Aus den drei Zutaten Kokosmilch, Mandeln und Salbei musste ein leckerer, weihnachtlicher Hauptgang gezaubert werden. Gar nicht so einfach, wenn man mich fragt.. Bei den Zutaten musste ich einfach immer und immer wieder an ein schön indisches Curry denken. Das finde ich allerdings alles andere als weihnachtlich und würde bei mir an Heilig Abend wahrscheinlich nur zu fragenden Blicken führen.
Nach reichlicher Überlegung fiel mir dann endlich etwas ein, das nicht direkt an Orient und 1001 Nacht erinnert - ein Rote-Bete-Risotto mit Kokosmilch, Ingwer und angerösteten Mandelblättchen.

Rote-Bete-Risotto gibt es bei uns tatsächlich sehr häufig. Es ist ein sehr gern gesehener Gast auf unseren Tellern und schmeckt uns einfach immer super gut. Vor einer Neuinterpretation unseres Klassikers mit Kokosmilch, Ingwer, Salbei und Co. hatte ich zunächst etwas Bammel. Alle Angst war jedoch total unbegründet. Die neue Version des Risottos schmeckt mir sogar noch besser als sonst! :)
So hat unser Weihnachtsdinner mich wirklich zu neuen Denkweisen angestoßen. Sonst wär ich nie im Leben auf die Idee gekommen mein altbewährtes Risotto mit solchen Exoten zuzubereiten.


ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
150 g Risotto-Reis
4 kleine, vorgekochte Rote Bete
1 Schalotte
15 g frischer Ingwer
200 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsebrühe 
40 g Parmesan
1 Stängel Salbei
20 g Mandelblättchen
Salz
Pfeffer

1) Parmesan fein reiben, Rote Bete würfeln und Salbei fein hacken.
2) Schalotte und Ingwer schälen und fein hacken.
3) Schalotte und Ingwer in etwas Öl glasig andünsten.
4) Reis dazu geben und unter Rühren glasig andünsten.
5) Etwas Gemüsebrühe dazu geben und aufkochen lassen.
6) Abwechselnd Kokosmilch und Gemüsebrühe unterrühren und etwa 20 Min. kochen lassen bis das Risotto schön schlotzig ist.
7) Parmesan, Rote Bete und Salbei unterrühren.
8) Mit Salz und Pfeffer abschmecken (Mit Salz vorsichtig umgehen, da Parmesan recht salzig ist).
9) Mandelblättchen in einer kleinen Pfanne anrösten und beim Anrichten über dem Risotto verteilen.
10) Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Hallo Jana, ich habe soeben deinen Blog entdeckt und bin direkt Leserin geworden! Du schreibst toll und deine Bilder sind fantastisch! Ich freue mich immer wieder, Blogs neu zu entdecken und lieben zu lernen! Über einen Besuch von dir freue ich mich!

    Neri
    www.neriflow.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Neri,
      Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast. Das freut mich sehr! Fühl dich hier wie zu Hause :)

      Löschen
  2. Ujj das ist ein aufregendes Rezept! Rote Beete mag ich die einlegte aus dem Glas sehr gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die aus dem Glas sind auch super. Die habe ich als Kind immer super gerne gegessen.

      Löschen
  3. Das scheint ja auch eine sehr ungewöhnliche Mischung zu sein! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren ;)
    LG Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es wirklich nur empfehlen :) Liebe Grüße!

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!