Montag, 1. September 2014

Schwedische Chokladbollar


Erst gestern habe ich diese Leckerchen bei Zucker, Zimt und Liebe entdeckt.
Vorher noch nie etwas von ihnen gehört, vorher noch nie in meinem Leben gesehen. Vielleicht mag das daher kommen, dass ich Schweden leider noch nie einen Besuch abgestattet habe. Das muss sich endlich ändern! Zumindest kulinarisch habe ich mir heute einen kleinen Schwedenurlaub gegönnt.
Auf Jeannys Fotos habe ich mich direkt in die kleinen Schokoladenbälle verliebt. Sie sehen köstlich aus und bestehen glücklicherweise aus Zutaten, die ich eh immer im Haus habe. Perfekt also um sie direkt einmal selbst auszuprobieren.
Jeder, der mal einen kleinen Blick auf meine "Über mich"-Seite geworfen hat, weiß, dass ich eigentlich gar keinen Kaffee mag. Pfui. Er riecht zwar wirklich köstlich, gerade frisch gemahlener, aber schmecken tut er mir einfach mal null. Ich war mutig und habe den Kaffee dennoch nicht ersetzt und für diese Chokladbollar sogar den ersten Kaffee meines Lebens gekocht. Mein Mut wurde belohnt - den Kaffee schmeckt man kaum heraus. Und das was man von ihm schmeckt, schmeckt in der Kombination mit viel Zucker, Kakao und Butter wirklich gut.
Ergänzt habe ich Jeannys Rezept nur durch etwas Vanille und einige Bällchen wurden nicht in Kokosraspeln gewälzt, sondern in Puderzucker. Ich armes Kind vertrage nämlich keine beziehungsweise kaum Kokosnuss. Eine Runde Mitleid bitte ;)


ZUTATEN FÜR 12 KLEINE CHOKLADBOLLAR
50 g Butter
62 g Zucker
1 Tl Vanillezucker
8 g Backkakao
42 g Haferflocken
1 El kalter Kaffee
Kokosflocken (Puderzucker)

1) Alle Zutaten, bis auf Kokosflocken und Puderzucker, in eine Schüssel geben und mit den Händen ordentlich verkneten.
2) Aus der Masse kleine Bällchen formen.
3) Bällchen in Kokosflocken oder Puderzucker wälzen.
4) Guten Appetit und die Chokladbollar bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Liebe Jana,
    du bist ja fix unterwegs! Gestern noch auf Jeannys Blog, heute schon im Herzkuchen vertreten. Respekt :)
    Kokos nicht zu vertragen finde ich sehr traurig. Mit was kochst du dann deine Currys? Oder machst du die dann gar nicht erst?
    Liebste Grüße zu dir,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeannys Fotos haben meinen Heißhunger geweckt, da konnte ich nicht anders als sie direkt auszuprobieren. Hat sich gelohnt ;)
      Bei Currys lasse ich tatsächlich einfach die Kokosmilch weg und ersetze sie durch Sahne. Viel schlimmer finde ich aber Piña Colada und Raffaellos. Da werde ich schon mal wehleidig..
      Herzliche Grüße,
      Jana

      Löschen
  2. So ist das mit den tollen Rezepten, die verbreiten sich wie ein Lauffeuer: mir haben Chokladbollar bislang auch nichts gesagt, aber sie sehen unglaublich lecker aus!

    Muss ich unbedingt mal ausprobieren. ♥

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Selly. Sie schmecken echt gut :)

      Löschen
  3. Wow das sieht ja richtig professionell aus =)

    lg missteina von
    www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jana!
    Toll geworden Deine eigene Kreation! Und die Marmelade aus dem vorherigen Post geht nicht aus meinem Kopf! ;)
    Hab' einen schönen Tag!
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sophie! Wenn dir meine Marmelade nicht aus dem Kopf geht, heißt das glaube ich, dass sie ganz dringend von dir gekocht werden möchte ;)
      Liebe Grüße, Jana

      Löschen
  5. Die sehen gut aus und bis auf die Haferflocken hätte ich sogar alles daheim!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Positive an diesen Schokoladenbällchen. Das Meiste steht echt immer im Schrank :)

      Löschen
  6. Wow, die sehen aber lecker aus :) Ich mag Energy Balls, da wären diese schwedischen Bällchen sicher auch was für mich... Auch tolle Photos, die du da machst!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ela!
      Die Schokoladenbällchen sind dann vielleicht die ungesunde Variante zu deinen Energy Balls ;) Aber man muss ja auch sündigen können!

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!