Mittwoch, 24. September 2014

Muffins mit Berberitzen und weißer Schokolade


OH MEIN GOTT! Ich lobe mich ja wirklich nicht gerne selbst, aber mein spontanes Zusammenrühren von ein paar Zutaten hat mir gestern wirklich den Himmel auf Erden beschert!
Es sind acht Muffins aus dem Teig geworden und ganze sechs davon wanderten in meinen Mund. Ich konnte nicht anders. Am liebsten hätte ich sogar alle verputzt, aber aus Solidarität gingen zwei Köstlichkeiten natürlich an den Allerliebsten ;)
Wahnsinn, dass ein Frei-Schnauze-Rezept sooo gut schmecken kann. Ich bin wirklich verliebt und habe ab jetzt ein neues Lieblingsrezept!
Das gebackene Glück besteht aus einem tollen Teig mit weißer Schokolade und getrockneten Berberitzen. Berberitzen sind von Natur aus wirklich sehr sauer, sie harmonieren aber super mit weißer Schokolade und bilden gemeinsam ein Dream Team, das gegen viele andere ankommt.
Wer keine Berberitzen zur Hand hat, kann für die Muffins auch Cranberries verwenden.
Ich konnte nicht anders und musste einen Muffin direkt probieren als er aus dem Ofen kam. Diesmal danke ich meiner Ungeduld dafür, denn warm aus dem Ofen waren sie noch besser als abgekühlt!


ZUTATEN FÜR 8 MUFFINS
100 g Mehl
30 g feine Haferflocken
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Natron
1 Ei
90 g Rohrzucker
1/2 Pck. Vanillezucker
45 g Öl
40 g weiße Schokolade
150 g Naturjoghurt
25 g getrocknete Berberitzen

1) Mehl mit Haferflocken, Backpulver und Natron mischen.
2) In einer anderen Schüssel das Ei leicht verquirlen.
3) Rohrzucker, Vanillezucker und Öl mit dem Ei gut verrühren.
4) Die weiße Schokolade schmelzen, geschmolzene Schokolade und Naturjoghurt unter den Teig rühren.
5) Die Mehlmischung in mehreren Teilen zu dem Teig geben und sehr gut verrühren.
6) Zuletzt die Berberitzen unter den Teig heben.
7) Bei Umluft 160°C etwa 20 Min. lang backen.


Kommentare:

  1. Spontan kreierte Rezepte sind doch meist die besten. ♥
    Auf diese Weise habe ich auch schon den ein oder anderen Muffin mit Suchtpotenzial gebacken. :)

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wieder schön, wenn spontan kreierte Rezepte auch noch super gut schmecken oder? :)
      Alles Liebe, Jana

      Löschen
  2. Huhu liebste Jana,
    ich muss ja gestehen: Ich habe noch nie Berberitzen gegessen. Weiß noch nicht mal wie sie schmecken. Weil ich auch noch nie Cranberries gegessen habe :D
    Aber dein Rezept klingt so toll nach ofenwarmen Seelentröstern, dass ich wohl mal auf Beerensuche gehen muss...
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du selbst noch nie Cranberries gegessen hast, ist es wirklich schwer den Geschmack von Berberitzen zu beschreiben :D Säuerlich aber auch süß irgendwie. Eine Beerensuche macht da bestimmt mehr Sinn ;)
      Ganz liebe Grüße, Jana

      Löschen
  3. Hallo Jana, vielen Dank für dein Kommentar bezüglich der Sheffield Lady von Daniel Wellington. Also ich habe an den Unterarmen einen Umfang von 14 cm und ich könnte sogar noch enger schnallen. Wenn du dir noch unsicher bist, kannst du mir gerne nochmal schreiben, dann schaue ich, wie es mit deinem Unterarmumfang wäre. Aber es ist ja ein Lederband, generell kann man da ja auch selbst noch ein Loch rein machen, sollte es wirklich zu weit sein. Welches Modell würdest du dir denn aussuchen? Übrigens muss ich sagen, dass mir dein Blog richtig gut gefällt, ich bin zwar nicht so sonderlich begabt, was Backen und Kochen angeht, schaue mir sowas aber immer wahnsinnig gerne an und manchmal traue ich mich sogar, was nachzumachen :) viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, ich habe einen Umfang von 13,5 cm an den Handgelenken. Dann sollte sie mir also auch passen. Notfalls knipse ich mir einfach noch ein Loch in das Armband. Lieben Dank für deine Hilfe :) Ich würde mir auf jeden Fall auch die Classic Sheffield Lady aussuchen. Bin nur noch zwischen Gold und Silber am hin und her überlegen und kann mich einfach nicht entscheiden :D
      Freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. Meistens sehen Rezepte auch nur so kompliziert aus. Mit etwas Übung wird das schon :)
      Alles Liebe, Jana

      Löschen
  4. Oh ja es war auch wirklich sehr lecker. Ich habe auch extra ein Macaron für dich mitgegessen ;)
    Ohja, Eigenkreationen mag ich auch gerne, aber wenn ich es daheim zu sehr lobe, dann werden immer nur die Augen verdreht und ich werde gefragt, warum ich nicht einfach mal was nach Rezept mache :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, vielen Dank, dass du daran gedacht hast und einen Macaron für mich mitgegessen hast ;)
      Komisch angeguckt werde ich leider auch manchmal. Ich kann meine Begeisterung aber auch nie gut zurückhalten :D

      Löschen
  5. richtig schick! Das sieht so toll aus, so herbstlich(:

    Liebst,
    Alena von lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! :) Die sehen richtig lecker und toll aus!
    Ps: Bin über Insta auf dich gestossen, schöne Website! :)
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Conny :) Freut mich, dass jemand über Instagram zu mir findet :)
      Liebe Grüße, Jana

      Löschen
  7. Die sehen herrlich aus und mit Cranberrys würden sie mir sicherlich auch schmecken :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!