Samstag, 6. September 2014

Focaccia mit roten Trauben und Rosmarin


Bei Pinterest hatte ich ein Bild von einer Focaccia mit roten Trauben und Rosmarin entdeckt. Das Bild sah sooo gut aus und ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Bei Essen ist das wie mit Klamotten, wenn es einem nicht mehr aus dem Kopf geht, muss man es kaufen oder eben backen ;)
Gesagt, getan. Ab in die Stadt und Trauben kaufen. An einem Samstagnachmittag war das wirklich nicht die beste Idee. Gut, dass wir das Auto haben stehen lassen und zu Fuß losmarschiert sind. Einen Parkplatz hätten wir bestimmt eh erst nach ewigem Suchen und Fluchen gefunden.
Die Focaccia schmeckt wirklich herrlich. Die Kombination aus roten Trauben, Rosmarin, Meersalz und super luftigem Hefeteig ist absolut genial. Bei uns gab es dazu eine leckere Oliventapenade aus karamellisierten Zwiebeln, Knoblauch und grünen Oliven. Davon habe ich aber leider kein Foto gemacht. Der Hunger war einfach viiiel zu groß.
Das finde ich übrigens immer sehr schlimm. Wenn das Essen oder der Kuchen frisch aus dem Ofen kommt, man am liebsten sofort probieren möchte, aber eigentlich erst ein Foto schießen muss. Dazu muss ich sagen, dass ich eine sehr ungeduldige Person bin. Ich hasse es auf etwas zu warten, bin bei Überraschungen krankhaft neugierig und kann mit Unpünktlichkeit gar nicht umgehen.
Ich therapiere mich mit dem Blog also auch selbst und übe mich in Geduld, denn schließlich möchte ich ja leckere Dinge fotografieren und nicht nur noch die letzten Krümel auf meinem Teller.


ZUTATEN FÜR EINE FOCACCIA À 30 x 35 CM
500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1 Tl Salz
1 Tl Zucker
250 ml Wasser (lauwarm)
100 ml Olivenöl
Rote Trauben
Rosmarin
Grobes Meersalz

1) Mehl mit Trockenhefe, Salz und Zucker mischen.
2) 60 ml des Olivenöls und das Wasser dazugeben und zu einem Teig kneten.
3) Teig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und für 40 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
4) Backblech einfetten und den Teig darauf auf eine Größe von ca. 30 x 35 cm ausbreiten.
5) Teig erneute 20 Min. ruhen lassen.
6) Nach der Ruhezeit mit dem Stiel eines Kochlöffels kleine Löcher in den Teig pieksen.
7) In jedes zweite Loch eine Traube drücken.
8) Nach Belieben Rosmarin über der Focaccia verteilen.
8) Den Rest des Olivenöls (40 ml) über der Focaccia verteilen. Vor allem auch in die leeren Löcher träufeln.
9) Etwas grobes Meersalz über der Focaccia verteilen.
10) Focaccia bei 200°C Umluft etwa 20 Min. lang goldgelb backen.


ZUTATEN FÜR GRÜNE OLIVENTAPENADE
2 Handvoll grüne, entsteinte Oliven
4 kleine Schalotten
2 kleine Knoblauchzehen
1 Tl Zucker
Salz, Pfeffer
Öl

1) Schalotten abziehen, in Ringe schneiden und in Öl anbraten.
2) Zucker hinzugeben und die Schalotten karamellisieren.
3) Oliven und Knoblauch klein schneiden und zu den Schalotten geben.
4) Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5) Masse in ein Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren.

Kommentare:

  1. Hach, die Foccacia sieht aber wirklich fein aus. Weintrauben und Rosmarin klingt aber auch wirklich köööstlichst! <3 Und ach ja, Pinterest ist wirklich die perfekte Inspirationsquelle hihi
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Mia. Pinterest ist echt ein klasse Zeitvertreib und eine suuuper Inspirationsquelle :)
      Viele Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  2. Oh eine tolle Idee mit den Trauben, gefällt mir gut. Focaccia esse ich sehr gerne, habe es aber noch nie selber gebacken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Krisi :) Focaccia ist wirklich lecker. Selbst gemacht natürlich noch ein Stückchen besser als gekauft ;)
      Viele Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  3. Liebe Jana,
    uiui, da ist man mal 5 tage in Schweden und schon hast du einen neuen Header. Hübsch :)
    Ich als Germanistik-Studentin bin ja schon sehr pro-deutsch und finde die geheimzutat Liebe viel besser :)
    Die Liebe sieht man auch bei deiner tollen Focaccia zwischen den trauben rumkugeln. Und ich finde Selbsttherapien sinnvoll und oft das einzig richtige. Meistens weiß man ja doch selbst, was man an sich ändern sollte. Da braucht man keinen Couchbesitzer, der einen Farben intuitiv zuordnen lässt, nur um dir dann mitzuteilen, dass deine Mutter dich wohl nicht lange genug gestillt hat :D
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, es ist jemandem aufgefallen! :D Freut mich, dass dir der neue Header besser gefällt. Mir auch ;) Hinter den Kulissen war ich schon länger am tüfteln.
      Du hast Recht. Man kennt sich selbst am längsten und besten. Da brauche ich keinen Therapeuten, um meine nicht vorhandene Geduld ins Leben zu rufen.
      Liebste Grüße zurück,
      Jana

      Löschen
  4. Du hast aber einen schönen Blog - gerade entdeckt (:
    Mhhm und die Focaccia sieht wirklich lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Die Focaccia sieht nicht nur lecker aus ;)

      Löschen
  5. Pinterest ist gemein ;-) - zu viele Inspirationen! Die Focaccia sieht abolut klasse aus. Den tollen Geschmack stelle ich mir jetzt einfach nur mal vor... muss aber superlecker sein mit Trauben und Rosmarin. Tolles Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh. Das sieht aber lecker aus! Tolles Rezept. ♡

    Lg
    Christina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!