Donnerstag, 7. August 2014

Süße Schupfnudeln mit kaltem Kompott


Es gibt Tage, da könnte ich gut und gerne auf herzhafte Gerichte verzichten. Zum Frühstück was Süßes, Mittagessen süß und abends noch ne kleine süße Nascherei. Kein Problem. Genau mein Ding.
So ein Tag war auch heute wieder. Ich hatte einfach kein Verlangen nach was Herzhaftem. Also wurden kurzer Hand die Spaghetti mit Tomaten-Ziegenkäse-Salsa gegen diese Schupfnudeln mit einem leichten Pflaumen-Blaubeer-Kompott eingetauscht.
Es ist vielleicht nicht das fotogenste Gericht, aber es schmeckt himmlisch und bei den Temperaturen momentan kommt das kalte Kompott eh sehr gut.
Wo wir gerade bei Temperaturen sind... Seit ein paar Tagen habe ich richtig Lust auf Herbst! Ich habe sogar schon eine Herbst-Pinnwand bei Pinterest erstellt! Sie muss zwar noch ordentlich gefüttert werden, aber sie wächst und gedeiht hervorragend. Verrückt oder? Da sehnt man sich im Winter immer den Sommer herbei und ich habe schon wieder genug von ihm.
Herbst ist aber auch einfach eine tolle Jahreszeit oder? Strickpullis, flauschige Socken, ganz viel Tee und Kakao, Kerzen, kuschelige Abende auf der Couch, Spaziergänge im Laub und die letzten zarten Sonnenstrahlen. Hach, ich könnte noch weiter träumen. Aber für heute ist jetzt erstmal genug geträumt. Aufwachen und verdammt noch mal raus die Sonne genießen! ;)


ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
500 g Schupfnudeln
150 g Blaubeeren
1 Glas Pflaumen
1 Tl Zimt
3 Tl Zucker
1 El Kokosraspeln

1) Heidelbeeren leicht mit einer Gabel andrücken.
2) Die Pflaumen in einem Sieb abtropfen. Den Saft auffangen.
3) Die Hälfte der Pflaumen, 5 Esslöffel des Pflaumensafts und Zimt zu den Heidelbeeren geben.
4) Leicht verrühren.
5) Schupfnudeln in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
6) Mit Zucker und Kokosraspeln bestreuen und kurz karamellisieren lassen.
7) Schupfnudeln mit dem kalten Kompott servieren.

Kommentare:

  1. Schupfnudeln mit Kompott, eine tolle Idee...Wäre ich nie darauf gekommen, ich kenne es nur mit Sauerkraut=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzhaft kenne ich sie auch. Süß schmecken sie mir aber sogar noch einen Tick besser :)
      Liebe Grüße zu dir,
      Jana

      Löschen
  2. yummy yummy yummy, da bekomme ich gleich Appetit darauf *-*

    Liebe Grüße, Sophie♥‎
    http://konfetti-katze.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mhh Schupfnudeln sind einfach super! Solche süßen Tage hab ich auch ab und an. Und auf den Herbst freue ich mich auch schon :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, da bin ich ja zum Glück nicht alleine mit meiner Sehnsucht nach kälteren Tagen ;)

      Löschen
  4. Mhm. Das hört sich prima an! Das mach' ich bestimmt nach! :)

    Hab' einen schönen Tag!
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Bin gespannt, wie es dir schmeckt :)
      Viele Grüße, Jana

      Löschen
  5. Uiui, ich esse Schupfnudeln ja für mein Leben gerne. Allerdings mit Sauerkraut und Leberwurst :D
    Ich mag süße Hauptspeisen nicht so gerne. Komischer Vogel ;)
    Und doch klingt das hier sehr lecker. Als nachspeise oder so wären sie in Ordnung ;)
    Hab es fein,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schupfnudeln mit Sauerkraut und Leberwurst musste ich tatsächlich gerade googeln :D Ich konnte mir absolut nichts darunter vorstellen. Sehr interessante Mischung ;)
      Als Dessert kann man diese Schupfnudeln hier natürlich auch machen :)
      Liebste Grüße, Jana

      Löschen
  6. mhmmm...super kombi!! das sieht echt total lecker aus! <3
    x
    laura&nora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!