Sonntag, 27. Juli 2014

Kitschige Heidelbeer-Muffins


Gestern ist eine liebe Freundin von mir in ihre erste eigene Wohnung gezogen. Genau die liebe Freundin, die mir auch das Whoopie Pie Backbuch geschenkt hat, aus dem ich die Schokoladenwhoopies mit Marshmallowfüllung gebacken habe. Klar, dass ich bei so tollen Geschenken liebend gerne beim Umzug helfe ;)
Bei einem Umzug fällt natürlich allerlei körperliche Belastung an. Treppen rauf, Treppen runter. Kartons tragen und auspacken. Streichen. Möbelstücke schleppen und aufbauen. Alles an seinen vorgesehenen Platz tragen. Da werden schon einige Kräfte geraubt. Um die Kraftreserven wieder aufzufüllen, habe ich frischgebackene Blaubeer-Muffins mit kitschiger pinkfarbener Heidelbeerglasur mit zum Umzug gebracht. Einfach auf irgendeinem Karton platziert und innerhalb weniger Minuten waren auch schon alle Muffins dankend verputzt. So hab ich es am liebsten :)
Das Rezept ist übrigens auch das allererste Rezept, das ich damals als Kind komplett alleine gebacken habe. Garantiert kinderleicht also ;)

ZUTATEN FÜR 12-14 STÜCK
Muffins
200 g Mehl
60 g feine Haferflocken
2 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1 Glas Heidelbeeren (200 g Abtropfgewicht)
2 Eier
180 g Rohrzucker
150 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
300 g Schmand

Glasur
100 g Puderzucker
2 El Heidelbeersaft

MUFFINS
1) Mehl mit Haferflocken, Backpulver und Natron in einer Schüssel mischen.
2) Heidelbeeren in einem Sieb gut abtropfen lassen. Den Saft auffangen.
3) In einer weiteren Schüssel die Eier leicht verquirlen.
4) Zucker, Butter und Vanillezucker dazugeben und gut verrühren.
5) Schmand dazurühren.
6) Mehlmischung unter den Teig rühren.
7) Heidelbeeren vorsichtig unter den Teig heben.
8) Teig in Muffinförmchen verteilen und im Backofen bei Umluft 160°C ca. 20-25 Min. goldgelb backen.
9) Muffins komplett erkalten lassen.

GLASUR
1) Puderzucker mit Heidelbeersaft glatt rühren.
2) Auf den kalten Muffins verteilen und gut trocknen lassen.


Zuckerguss ist nicht jedermanns Sache. Die Glasur könnt ihr natürlich auch durch Schokolade ersetzen oder ganz weglassen. Nur mit Puderzucker bestäubt sehen sie auch ganz entzückend aus.
Und eine meiner liebsten Varianten: Muffin noch warm aus dem Ofen mit etwas Butter verzehren. Köstlich!

Kommentare:

  1. mhmmm die sehen super lecker aus <3
    x
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  2. Köstliches Rezept und tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Freut mich zu hören :)

      Löschen
  3. Uiii, ich bin schon lange auf der Suche nach guten Heidelbeer-Rezepten. Dankeschön für Deins :)
    Liebe Grüße Claire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) Schon ganz bald wirst du hier ein weiteres Heidelbeer-Rezept entdecken können. Mit Suchtgefahr ;)
      Ganz liebe Grüße, Jana

      Löschen
  4. Die sehen klasse aus und ich bin großer Zuckergussfan!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Zuckerguss auch unheimlich gerne! Komisch, dass manche ihn nicht gern mögen.. ;)

      Löschen
  5. Liebe Jana, du hast wirklich tolle Rezepte!! Werde es dir demnächst mal nachtun und Zuckerguss mit Heidelbeersaft einfärben...frage mich, ob das auch mit Fondant funktioniert? Ach, ich probier's einfach! :-)

    Alles Liebe, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Zuckerguss mit Saft einzufärben ist genauso simpel wie genial. Ob Kirschsaft, Heidelbeersaft oder Orangensaft. Schön bunt und lecker :)
      Ich kann mir vorstellen, dass Fondant durch die Flüssigkeit ziemlich klebrig wird. Denke, da wird Lebensmittelfarbe in Form von Paste besser sein. Aaaaber, probieren geht über studieren! Bin gespannt ob es funktioniert :)
      Liebste Grüße, Jana

      Löschen
  6. Dein couscoussalat mit paprika und gurke klingt auch ganz lecker :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!