Samstag, 22. März 2014

Gurken-Smoothie mit Dill


Ich muss ein Geständnis abgeben.
Auch wenn ich hier mit euch viele Leckereien und wahre Zuckerbomben teile, führe ich sonst ein ziemlich gesundes Leben. Mein persönliches Umfeld würde jetzt bestimmt sagen "Ziemlich gesundes Leben?! Das ist aber sowas von untertrieben!" und sie haben Recht. Ich muss gestehen, ich achte sehr auf meine Gesundheit und eine gesunde Ernährung. Das fing bereits im Kindesalter an, als ich mich entschloss kein Fleisch mehr zu verzehren, und entwickelte sich zu einem meiner größten Hobbies. Meiner Meinung nach schließt eine gesunde Lebensweise aber keineswegs kleine und große Zuckerbomben aus. Denn auch das ist ein großes Hobby von mir. Backen und Verschlingen von sämtlichen Sahnetorten, Cupcakes, Keksen und allem was dazu gehört. Und was einen glücklich macht, sollte man schließlich nicht verbieten ;) Es kommt, wie bei allem, nur auf das richtige Maß oder, wie in meinem Fall, einen sehr guten Stoffwechsel an.
Damit mein Stoffwechsel und Körper sich weiterhin wohl fühlen, gab es heute morgen einen frischen, grünen Smoothie mit Gurke zum Frühstück. Der Smoothie ist ein wirklich guter Einstieg für Green Smoothies und unfassbar erfrischend! Perfekt für den Sommer :)

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
1 Gurke
1 Bund Dill
500 ml Buttermilch
2 EL Naturjoghurt
1 TL Matcha
Salz
Pfeffer
Zitronensaft

1) Gurke waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
2) Dill waschen und etwas trocken schütteln.
3) Gurke, Dill, Buttermilch, Naturjoghurt und Matcha miteinander pürieren oder mixen.
4) Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.


Matcha ist, kurz gesagt, ein Grüntee in pulverisierter Form. Das Besondere an Matcha ist, dass bei diesem Getränk, nicht nur ein Aufguss des Tees getrunken wird, sondern wirklich das gesamte Teeblatt zu sich genommen wird. Einfach gesagt: Wenn wir einen normalen grünen Tee trinken, lassen wir den Teebeutel in heißem Wasser ziehen, schmeißen ihn nach 1 bis 3 Minuten weg und trinken ein Extrakt des Tees. Bei Matcha hingegen werden die gemahlenen Teeblätter komplett in Wasser aufgelöst und so auch komplett zu sich genommen.
Matcha ist leider sehr teuer. Ich habe für 30 g damals etwa 40 € gezahlt. Man benötigt für einen Tee jedoch nur eine geringe Menge des Pulvers, weshalb die 30 g sehr ergiebig sind. Wer jedoch keinen Matcha griffbereit hat, kann den Teelöffel Matcha auch ganz einfach weglassen ;) Ich tue ihn bloß gerne wegen seiner gesundheitsfördernder Wirkung und des Wachmachens in meinen Smoothie ;)


Wer den Smoothie lieber etwas süßer hätte oder den Geschmack der Buttermilch vielleicht gerne etwas abmildern würde, kann in den Smoothie auch noch eine kleine Banane geben. Schmeckt dazu auch sehr gut :)

1 Kommentar:

  1. So einen grünen Smoothie wollte ich mir immer schon mal machen, danke für das leckere Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank für deine lieben Worte!